Rezept mit Geschichte

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookEmail this to someone

Die PR- und Kommunikationsagentur Dr. Haffa & Partner macht gerade eine Blogparade zum Thema Rezept mit Geschichte. Ich empfinde Blogparaden als ein seltsames Verlinkungsunterfangen, aber da mir das Thema gefällt machen wir mit.

Wir sind unsere eigene Kantine

Die Scandio ist ein kleinen IT-Mittelständler für Softwareentwicklung und IT-Beratung. Wir sitzen im Münchner Osten, wo die Mieten erschwinglich sind und die U-Bahn nicht zu weit weg ist. Wir haben > 200 Quadratmeter Dachterrasse nette, helle Büros und fühlen uns hier wohl. Aber es gibt keinen Kantine. Der nächste Supermarkt ist nur mit dem Auto erreichbar. Fastfood dauert lange. Daher kochen einige Kollegen abwechselnd ihr Essen selbst. Effizient ist das nicht und für das kochende Team verlängert sich die Mittagspause doch deutlich aber letztendlich ist das gemeinsame Kochen und Essen die beste Art der Kommunikation und daher muss dies unterstützt werden. Fast jeder kocht einmal auf unserem Zweiplattenherd (Mikrowelle mit Backofenfunktion gibt es auch) und meistens wird die Küche auch aufgeräumt. Oft koche ich als Geschäftsführer nicht, aber wenn es sich nicht verhindern lässt, dann bereite ich Spaghetti Carbonara in meiner Quick’n Dirty – Version zu.

Spaghetti Carbonara

Zutaten für ca. 8-10 Personen

  • 1,5 kg Spaghetti (die Dünnen, dann geht es schneller)
  • 2-3 Packungen geschnittenen Speck (ca. 500 g)
  • 6 frische Bio Eier
  • 400 ml Schlagsahne
  • 2 Packungen geriebenen Parmesan (à 80g)
  • Salz, schwarzer Pfeffer, evtl. etwas Chili

Zubereitung

Das Nudelwasser mit viel Salz aufsetzen. Da 1,5 kg Nudeln sehr schnell zusammenkleben sollte man eventuell etwas Olivenöl ins Wasser geben.

Speck in der Pfanne auslassen, Der Speck muss richtig knusprig sein. Die Pfanne sollte nicht zu heiß sein, sonst wird der Speck schwarz.

Eier in einen Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren. Den gesamten Käse langsam unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Konsistenz solange Sahne beigeben bis es einigermaßen flüssig ist. Beim Rühren kann man vortrefflich über neue Technologien diskutieren oder Kundenprojekte besprechen. Man wähle den Speckverantwortlichen daher weise.

Das Wichtigste ist das Timing. Alles muss gleich zeitig fertig sein. Die Spaghetti bitte nur kurz abschrecken, damit sie schön heiß bleiben. Die Nudeln kann man am besten mit dem Speck in den Topf zurückgeben und den Speck unterheben. Dann unter permanenten Rühren das Ei-Parmesan-Sahne-Gemisch langsam aber stetig unterrühren. Bei der Menge Nudeln benötigt man dafür definitiv zwei Personen. Wenn das Ei nicht gerinnt haben wir gewonnen. Wenn es gerinnt, dann nennen wir es „Schinkennudeln mit Sahne und Käse“ ;-) Die Zubereitungszeit dürfte bei max. 15 Minuten liegen.

Guten Appetit!

Christian Koch ist Gründer und Geschäftsführer der Scandio GmbH. Als Dipl. Inf. (FH) konnte er auch mal programmieren - sagen seine Kollegen.

Veröffentlicht unter Scandio Getagged mit: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>