Sizzle.js
Unter der Haube der jQuery Library steckt seit Version 1.3 Sizzle.js. Die gerade mal 4kB große (compressed) Selector-Engine unterstützt in der aktuellen Version alle CSS3 Selektoren für den Zugriff auf DOM-Objekte. Über die zugehörige Extension API kann man den bestehenden Funktionsumfang beliebig um Such-, Filter-, Mapping- und Selektorfunktionen erweitern. Auf der Projektseite finden sich einige Beispiele >

John Resig, der Mann hinter jQuery und Sizzle, hat in seinem Blog ein Testergebnis veröffentlicht, das die unterschiedlichen Selektoren und deren Verwendung prozentual miteinander vergleicht (http://ejohn.org/files/selectors.html).

Peppy.js
Peppy.js (derzeit noch beta) verfolgt ebenfalls den CSS-Selektor Ansatz und bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie Sizzle.js. Hierbei wurde auch die Kompatibilität mit anderen Frameworks z.B. jQuery, MooTools etc. berücksichtigt. Sizzle, Peppy, jQuery etc. im Slickspeed Benchmark >

Sly.js
Der Dritte im Bunde ist Sly.js, wobei hier in Sachen Performance noch ausgiebig getestet werden muss. Vielversprechend ist es jedenfalls.

Quellen:

  • http://ejohn.org/blog/selectors-that-people-actually-use/
  • http://sizzlejs.com/
  • http://jamesdonaghue.com/static/peppy/
  • https://github.com/digitarald/sly/