Twitter Bootstrap ist im Prinzip ein CSS Grid, eine sinnvolle Ansammlung von Vereinfachungen und bei Bedarf eine jQuery-kompatible JavaScript Bibliothek. Klein aber nützlich. Hat der Entwickler und somit der Kunde damit Vorteile beim Entwickeln?

Ja, definitiv! Die ersten Entwicklungsschritte einer web-basierten Applikation gehen deutliche besser von der Hand. Man kann sich auf den Business-Case konzentrieren und das GUI schnell ohne Hürden aufbauen. Dabei ist es unabhängig, ob das Layout im Twitter Look&Feel bleibt oder sich nachträglich ändert.

Die unten abgebildete Demo-App wurde in Java mit dem Play-Framework entwickelt. Das selbst geschriebene CSS umfasst zwei Zeilen! Der Rest ist dank Twitter Bootstrap einfach da. Die Datenbankanwendung wurde in Summe in zweieinhalb Stunden entwickelt.