Seit der Gründung der Scandio im Jahr 2003 sind wir stetig gewachsen und haben uns im Bereich der Softwareentwicklung, der IT-Beratung und dem Cloud Systems Engineering einen großartigen Namen gemacht. Jetzt geht die Scandio-Reise in die nächste Runde. Im Mai haben die Gründer Christian Koch und Christoph Köberle entschieden, dass die Scandio eigenständiger Teil der HiQ Gruppe aus Schweden wird.

Mit mehr als 100 Mitarbeiter:innen in München, Augsburg, und Berlin sowie in diversen Home Offices unterstützen die Berater:innen der Scandio Kunden wie die BMW AG, die BSH Hausgeräte GmbH, die Infineon Technologies AG, die Sartorius AG, die Siemens AG, die Unicredit SE und viele mehr bei der digitalen Transformation. Partnerschaften mit Amazon Web Services und Atlassian sind zusätzliche Garanten für stetiges Wachstum. Zusammen mit der Expertise von HiQ wollen wir unsere Kompetenzen weiter ausbauen und die Digitalisierung in Europa vorantreiben.

Die HiQ Gruppe existiert seit 1995 und agiert aktuell mit mehr als 1500 Mitarbeiter:innen in fünf Ländern und 15 Standorten. Unter dem Dach der HiQ Gruppe vereinen sich weitere Marken wie frends.com, greatapes und nun auch die Scandio ;-) Durch ihre Technologien, Designs und Kommunikationslösungen setzt sich die HiQ für eine einfachere digitalisierte Welt ein.

Die Scandio hat in den letzten 18 Jahren ein fantastisches Team aufgebaut und freut sich auf die Zusammenarbeit und den kulturellen Austausch mit der HiQ Gruppe. Wir werden etwas Tolles schaffen.

💡
Weitere Informationen zu Scandio und HiQ finden Sie hier!

Wer wissen will, was wir sonst noch so machen:
Scandiolife auf Instagram.
Hier zwitschert die Scandio auf Twitter.