Remote Arbeit fordert neue Strukturen - die Cloud als Lösung?

Durch die Corona-Pandemie waren viele Unternehmen gezwungen, sich quasi über Nacht auf die Arbeit im Home Office einzustellen und somit ihre IT-Infrastruktur anzupassen. Dies hat zu dauerhaften Veränderungen in der Arbeitswelt geführt und somit die digitale Transformation beschleunigt- 30% aller Unternehmen wollen ihren Mitarbeitenden auch weiterhin remote Arbeit ermöglichen und Präsenzarbeit verringern. In dieser Hinsicht wurde auch die Cloud in der aktuellen Lage zu einer unabdingbaren Lösung für die verteilte Zusammenarbeit.

Vielleicht denken Sie schon über eine Migration in die Cloud nach, sind sich aber nicht sicher, ob es den Aufwand wert ist? Sicher wird es einige Hürden auf dem Weg in die Cloud geben, aber das ist nichts, was Sie nicht mit dem richtigen Mindset und etwas Vorbereitung bewältigen können. Das Ergebnis wird sich lohnen!

Die Vorteile der Cloud:

  • Schnellere Leistung Teams sind in der Lage, schneller zu agieren und neue Instanzen in Minutenschnelle zu skalieren oder alte zu deaktivieren.
  • Erhöhte Produktivität Manuelle Upgrades nachts und an den Wochenenden gehören der Vergangenheit an - Teams können ihre Zeit und ihr Know-how ihren Kunden widmen, anstatt sich um die Wartung von Tools zu kümmern.
  • Geringere Verwaltungskosten Hardware, Wartung und andere versteckte Verwaltungsgebühren können kostspielig sein. Profitieren Sie von geringeren Infrastrukturkosten durch den Wechsel in die Cloud.
  • Skalieren mit Sicherheit Schützen Sie ihre Daten mit integrierten Sicherheitskontrollen, Disaster-Recovery-Tools und Verschlüsselung bei der Übermittlung und im Ruhemodus.
  • Zukunftsfähige Teams Teams erhalten umgehend Zugriff auf die neuesten Funktionen, Produktverbesserungen und Integrationen anderer führender Cloud-Systeme und können von überall und auf jedem Gerät auf Projekte zugreifen.
  • Hohe Verfügbarkeit Hardwarefehler oder Stromausfälle haben keinen Einfluss mehr auf die Betriebszeit oder Verfügbarkeit Ihrer Systeme. So erreichen Sie ganz einfach 99,9 % Uptime.

Zu aller erst ist es sinnvoll, einige Rahmenbedingungen zu definieren. Um bei der Migration in die Cloud von den entsprechenden Vorteilen zu profitieren - etwa einer massiven Kostenreduzierung - ist eine gut durchdachte Migrationsstrategie im Vorfeld entscheidend.

Wer gut plant, sorgt vor

Planung, Vorbereitung und Onboarding stellen mitunter die wichtigsten Schritte einer Migration dar und haben den größten Einfluss auf den Migrationserfolg. Besonders wenn Sie mehrere Instanzen konsolidieren oder eine große Anzahl von Apps installiert haben, kann die Migration in die Cloud bis zu einige Monate dauern. Aber lassen Sie sich davon nicht entmutigen! Der Großteil der Arbeit findet vor der eigentlichen Migration statt, während Sie sich auf den Umzug vorbereiten, und nach der Migration, wenn sich die User an das neue System gewöhnen.

Sich vor einer Migration Zeit für einen “Frühjahrsputz” zu nehmen, hat nachhaltig positive Auswirkungen. Vor einer Cloud-Migration ist es wichtig, sich zu organisieren. Sich Zeit für die Vorbereitung zu nehmen, hat mehrere Vorteile. Zum einen verlaufen Migrationen dadurch schneller und reibungsloser. Zum anderen sorgen weniger Daten und Ballast im System für eine bessere Leistung, sobald die Cloud-Migration abgeschlossen ist.

Je besser Sie also vorbereitet sind, desto einfacher die Migration. Der Zeitplan für jedes Unternehmen kann je nach Größe und individuellen Bedürfnissen variieren. Hier sind also einige Fragen, die Sie sich im Vorfeld stellen sollten und einige Schritte, die Ihre persönliche Migrationsstrategie bilden könnten:

Abschätzen: Sollen wir in die Cloud wechseln? Was sind die Vor- und Nachteile?

Planen: Was ist unsere Strategie? Welche Schritte bringen uns ans Ziel?

Vorbereiten: Bereiten Sie Ihre Mitarbeitenden, Daten und Umgebungen auf die Migration vor.

Testen: Ist die Migration erfolgreich? Wie lange wird es dauern?

Migrieren: Daten und User werden in die Cloud umgezogen und alle möglichen Probleme behoben.

Inbetriebnahme: User bei der Implementierung unterstützen, Cloud-Administration erlernen, Server außer Betrieb nehmen

Die Wahl der richtigen Migrationsstrategie ist also der entscheidende Faktor, um das Beste aus der Cloud herauszuholen. Ein durchdachter Ansatz stellt sicher, dass Sie Innovationen beschleunigen, die Effizienz steigern und Ihre Wettbewerbsvorteile erhöhen. Da jedes Unternehmen seine eigenen individuellen Strukturen und speziellen Bedürfnisse hat, verläuft keine Migration wie die andere. Werfen wir also einen Blick auf einige unterschiedliche Migrationsszenarien:

  • Alles auf einen Schlag - Wenn Sie eine “Alles oder nichts”-Mentalität verfolgen, könnte dies der richtige Schritt für Sie sein! Mit unserer Hilfe wird Ihr gesamtes Setup in einem Rutsch in die Cloud migriert. Da dies eine Menge Planung im Vorfeld erfordert, ist diese Strategie jedoch nicht für jeden geeignet.
  • Optimieren und Umziehen - In einigen Fällen kann das Optimieren Ihrer bestehenden Arbeitsprozesse VOR der Migration in die Cloud eine Menge Geld sparen.
  • Projekt für Projekt - Wenn Sie lieber einen Schritt nach dem anderen machen, ist dies die richtige Methode.
  • Start fresh - Die Migration in die Cloud kann auch einen Neuanfang bedeuten! Mit den vielen neuen Möglichkeiten, die die Cloud bietet, empfiehlt es sich vielleicht, Ihre laufenden Systeme in den Ruhestand zu schicken und eine komplett neue Cloud-Umgebung aufzubauen.

Egal wofür Sie sich entscheiden - Scandio unterstützt Sie dabei, in Ihrem eigenen Tempo in die Cloud zu wechseln, schrittweise zu migrieren oder sogar einen hybriden Ansatz zu nutzen. Machen Sie sich keine Gedanken über Wartungsarbeiten, wir helfen Ihnen, eine selbstheilende Infrastruktur zu entwickeln!

Für mehr Informationen bieten wir Ihnen gerne eine unverbindliche Beratung an, kontaktieren Sie uns!

Wer wissen will, was wir sonst noch so machen:
Scandiolife auf Instagram.
Hier zwitschert die Scandio auf Twitter.