header image
Blog
Neues aus der Welt der Scandio

18, 2010 | Christian Koch

Wissensmanagement mit JCR 2.0 und Lucene
Für einen langjährigen Kunden beginnt die Scandio mit dem Aufbau eines komplexen Wissensmanagementsystems. Komplex ist es, da es sich nicht um ein Unternehmen, sondern um das gemeinsame Wissensmanagementsystem mehrerer Unternehmen handelt. Die Sichtbarkeit der Dokumente und anderer Inhalte ist daher etwas verzwickt. Die Content-Entstehung ist verteilt. Die Summe aller verteilten...

11, 2010 | Christian Koch

Spring Roo – Java MVC der nächsten Generation!
Ein Entwickler-Team der Scandio hat vor Kurzem ein neues Java-Projekt begonnen. Ein typisches CRUD – Thema (Create, Update, Delete). Daten erfassen, Pflegen, filtern und auflisten. Plus ein paar große Kleinigkeiten, die das Salz in der Projektsuppe sind. Die Entwickler sind begeistert. Warum sind die Entwickler so begeistert? Erstens ist es...

28, 2010 | Christian Koch

Anwendungsentwicklung für iPad und Konsorten
Tablets und iPads sind auf dem Vormarsch. Auch in den Business-Bereichen sind viele Einsatzgebiete denkbar. Daher ist es nicht verwunderlich, dass deutsche Führungskräfte diesen Geräten eine sonnige Zukunft “Tablet-PCs im B2B auf dem Vormarsch” voraussagen. Dies betrifft massiv den Außendienst im Versicherungsbereich, Makler, Pflegedienste und viele andere mobile Nutzungen. Aber...

15, 2010 | Christian Koch

Neue Jobs bei der Scandio! Wir stellen ein!
Softwareentwicklung macht Spaß. Am besten erledigen wir unsere Projekte im Team. Das Team der Scandio braucht dringend Verstärkung in den Bereichen Consulting und Softwareentwicklung. Dabei verzichten wir auf starre Stellenbeschreibungen, denn wir lassen uns ungern einschränken. Unser Fokus liegt in der Entwicklung webbasierter Applikationen, daher benötigen wir sehr gutes Know-how...

29, 2010 | Christian Koch

Paradigmen in der Softwareentwicklung
Software ist komplex. Je umfangreicher die Funktion, um so schwieriger ist es, das System zu verstehen. Es gibt jedoch Hilfsmittel, die Komplexität auf ein Minimum zu reduzieren und somit die Wartungs- und Betriebskosten erheblich zu senken. Konvention vor Konfiguration Konvention vor Konfiguration oder “Coding by convention” ersetzt komplexe Konfigurationen durch...

24, 2010 | Mario Wörndl

Java Content Repository (JCR) in der Projektentwicklung
Die Java Content Repository (JCR) Spezifikation ist die Definition einer Java-API um auf Inhalte (Content) in einer einheitlichen Methode zuzugreifen. Mit Inhalten sind nicht nur Dokumente in verschiedenen Formaten sondern auch die Metadaten der Objekte gemeint. Wichtig daran ist, dass man mit dieser Java-API Anwendungen unabhängig vom eigentlichen Speichersystem entwickeln...

22, 2010 | Christian Koch

Intranet: Struktur versus Anarchie
In der Auswahl und Konzeption von Systemen für Intranets und das Wissensmanagement konkurrieren immer zwei Ansätze zur Abbildung von Inhalten. Im ersten Fall sucht man eine Struktur , die konzeptionell alle Fälle und Eventualitäten abdeckt und dennoch einfach und verständlich ist. Diese Struktur wird einmal festgelegt und alle Beteiligten halten...

17, 2010 | Christian Koch

IT-Consulting: Konzeption von Anwendungen
Software gemeinsam mit dem Kunden zu entwickeln kann nicht sonderlich schwer sein. Der Kunden schreibt auf, welche Funktionen er benötigt und wenn es möglich ist, schreibt er auch die Ziele dazu, die er mit der Software verfolgt. Der Software-Entwickler plant die Software aus technischer Sicht unter Beachtung der Infrastruktur des...

14, 2010 | Christian Koch

Apache Velocity im professionellen Einsatz
Das Top-Level Projekt Apache Velocity ist eine klassische Template Engine im Java Umfeld. Es dient primär der Trennung von Inhalt und Präsentation (Layout). Velocity wird für die HTML Generierung eingesetzt, aber nicht nur. Es gibt ebenso Projekte, die das einfach zu integrierende Rendering-Modul für die Generierung von SQL Statements, Java...

10, 2010 | Christian Koch

Die Entwicklung von Webanwendungen mit Javascript
Javascript wird in der Entwicklergemeinde mit gemischten Gefühlen betrachtet. Einerseits sind die Kundenanforderungen klar und man kommt bei der Webentwicklung nicht mehr um aktive Benutzeroberflächen herum. Andererseits gibt es zwei Sorten von Softwareentwicklern. Die erste Sorte versucht bis heute, dem Kunden zu erklären, dass Javascript-Anwendungen von Haus aus schlecht und...

Sie möchten immer auf dem neuesten Stand bleiben?

Abonnieren Sie jetzt unseren monatlichen Newsletter!