Client

Münchner Konzern
Hausgeräte Hersteller

Project Information

Topic: API im Smart Home - Medienbrüche verhindern mittels Schnittstellen
Technology: Content Management System

Die Herausforderung

Client-Applikationen für vernetzte Geräte benötigen Kenntnis über die verfügbaren Funktionen, um Nutzerinteraktionen zu ermöglichen. Dies geschieht mittels Konfigurationsdateien, die bereitgestellt werden müssen.

Unser Kunde ist ein global agierender Konsumgüterhersteller, der unter seinem Dach verschiedenste Marken und Produkte aus einem breiten Spektrum an Fachbereichen vereint. Durch die zunehmende Individualisierung und Internationalisierung erreicht der Aufwand für die manuelle Bereitstellung solcher Dateien schnell die Grenze der Wirtschaftlichkeit. Das vorhandene System befand sich vor dem Projektstart in einem Zustand, in dem bereits Prozesse für die automatische Auslieferung und Quality Gates vorhanden waren. Quality Gates sorgen dafür, dass keine unfertigen Versionen die Kunden erreichen. Konfigurationsdateien werden in einer Web Applikation der Firmware-Entwickler erzeugt und automatisch in ein System eingespielt, das für die Auslieferung an die Clients zuständig ist. Bevor ausgeliefert wird, muss von einem autorisierten Nutzer bestätigt werden, dass die eingespielte Version einen akzeptierten Zustand erreicht hat und somit ausgeliefert werden darf. Diese Bestätigung erfolgt ebenfalls über eine Web-Applikation.

An dem Prozess waren somit zwei verschiedene Web Applikationen beteiligt, und sowohl für die Tests, als auch für die endgültige Auslieferung musste an zwei Stellen manuell eingegriffen werden.


Die Lösung

Um die Medienbrüche zu vermeiden, wurde eine API vorgeschlagen und implementiert, die es einem beliebigen automatisierten Prozess ermöglicht, die Freigaben automatisiert zu erteilen. Somit wird die Freigabe über das Web Interface optional und das für die Erstellung der Konfigurationsdateien zuständige System wird befähigt, das Auslieferungssystem zu steuern. Dies sorgt neben dem gestiegenen Komfort für die Editoren und der geringeren Fehleranfälligkeit bei der Freigabe, für einen schnelleren Testzyklus, da Konfigurationsdateien mit kurzer Verzögerung an beliebige Umgebungen geschickt werden können. Die Schnittstelle wird über einen verbundenen Keycloak abgesichert und kann, eine spezielle Berechtigung vorausgesetzt, von technischen und nicht-technischen Usern des vorhandenen Active Directory genutzt werden. Die API wurde ins bestehende System integriert und nutzt einen Großteil der vorhandenen Funktionalität, wie Berechtigungskonzept und Versionierung.

API

Das Projekt

Die Scandio war in diesem Projekt mit einem Developer und Product Owner für Konzeption, Entwicklung und Testing verantwortlich. Begleitet wurde das Team von einem verantwortlichen Product Owner beim Kunden. Das Projekt wurde als fast-lane Projekt neben einem agilen Framework gestartet, um die Kapazitäten zu schonen. Es wurde eine neue API in die für die Auslieferung verantwortliche Applikation eingebaut und mit automatisierten Unit-Tests abgesichert.



About us

Scandio

Die Scandio GmbH ist seit über 17 Jahren ein Technologie und Consulting Unternehmen, das schon einige hochkomplexe Projekte für Konzerne aus dem Bereich IoT-Development abgewickelt hat. Als technischer IT-Dienstleister sind wir IT-Allrounder, Software-Entwickler und dauerhafte Wegbegleiter in einem. Wir unterstützen Sie ebenso in den Bereichen Cloud Strategie, UI/UX Consulting, Managed Hosting und DevOps Engineering. Zudem sind wir Ihr Partner bei der Automatisierung, der Orchestrierung, First-, Second- & Third-Level Support, sowie im agilen Development.